25. Geburtstag von Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg

15.07.2013 2006, Luxemburg Keine Kommentare

2 euro gedenkmünze guillaume von luxemburgSelten ist es wohl jemand in so jungen Jahren vergönnt, auf einer Münze abgebildet zu werden – es sei denn, er ist bereits durch seine Abstammung zu Ehren gekommen. So ist es der Fall bei Guillaume, dem Thronfolger des Großherzogtums Luxemburg, der 2006 seinen 25. Geburtstag feierte. Neben seinem Gesicht im Profil durfte natürlich das seines Vaters auf der 2-Euro-Sondermünze nicht fehlen.

Der älteste Sohn von Großherzog Henri und seiner Frau Maria Teresa wurde am 11. November 1981 in Luxemburg geboren. Seine offiziellen Titel lauten seit 2000 „Erbgroßherzog von Luxemburg“, „Erbprinz von Nassau“ und „Prinz von Bourbon-Parma“. Wie es in diesen Kreisen zum guten Ton gehört, besuchte der Kronprinz eine Privatschule in der Schweiz, wo er das französische Abitur machte. Ebenso den Gepflogenheiten royaler Familien entsprechend, genoss er eine militärische Ausbildung – und zwar an der bekannten Akademie Sandhurst in England. Per Erlass wurde er zum Oberstleutnant der luxemburgischen Armee ernannt. Später studierte er Politikwissenschaft und Geschichte in Durham (England), London und Angers (Frankreich).

Am 18. Dezember 2000 wurde Guillaume der Titel „Erbgroßherzog“ verliehen. Seitdem tritt er verstärkt bei offiziellen Anlässen in Erscheinung. Er ist Mitglied im Staatsrat, einem politischen Organ des Großherzogtums, das nur beratende Funktion hat. Außerdem vertrat er den luxemburgischen Hof mehrfach bei Geburtstagen, Taufen und anderen Festen des europäischen Hochadels. Auch engagiert er sich im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich als Schirmherr verschiedener Organisationen und Veranstaltungen.

Anlässlich seiner Hochzeit mit der belgischen Gräfin Stéphanie de Lannoy wurde er 2012 erneut auf einer luxemburgischen 2-Euro-Münze abgebildet.

Das Motiv

Die Münze zeigt das Profil des Erbgroßherzogs Guillaume im Hintergrund sowie das Profil seines Vaters, Großherzog Henri im Vordergrund. Darüber ist im Halbrund der Landesname „LËTZEBUERG“ zu lesen, darunter die Jahreszahl 2006. Die Münze erschien am 1. Februar 2006 mit einer Auflage von 1.059.000 Stück. Das Design der Sondermünze übernahm Patrice Bernabei.

Tags:

Beitrag kommentieren

impressum