Fünftes Jahrzehnt des Welternährungsprogramms

04.07.2013 2004, Italien Keine Kommentare

Euro-Sondermünze World Food ProgrammeDie italienische 2-Euro-Sondermünze des Jahres 2004 widmet sich der größten humanitären Organisation der Welt, dem Welternährungsprogramm (englisch: World Food Programme, WFP). Dieses humanitäre Programm der Vereinten Nationen widmet sich seit 1963 dem weltweiten Kampf gegen den Hunger. Die formelle Gründung der Organisation allerdings fand formell bereits einige Jahre zuvor statt. Seinen Sitz hat das WFP in der italienischen Hauptstadt Rom, was die Ausgabe dieser Sondermünze durch die Banca d‘Italia erklärt.

Hunger tritt aus verschiedenen Gründen auf. Mal sind Naturkatastrophen schuld, mal ist es ein militärischer Konflikt, der die Versorgungslage in einem Land dramatisch verschlechtert. In einigen Gegenden der Erde ist der Hunger jedoch unabhängig von solchen Ursachen ein chronisches Problem. In all diesen Fällen wird das Welternährungsprogramm mit direkter Nahrungsmittelhilfe, aber auch langfristig angelegten Entwicklungsprojekten aktiv. Um Personal und Hilfsgüter dorthin zu befördern, wo sie gebraucht werden, betreibt die Organisation mit Flugzeugen den Humanitarian Air Service der UN (UNHAS).

Leitlinien für die Tätigkeit des WFP sind heute u. a. die Millenium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Zum ersten dieser 2001 formulierten Ziele gehört es, den Anteil der hungernden Menschen auf der Welt bis 2015 zu halbieren. Auf dem Weg zu diesem Ziel wurde bereits einiges erreicht. Seit 1990 ist der Anteil der Hungernden an der Weltbevölkerung von 18,6% auf 12,5% gesunken. Ob jedoch die angepeilte Halbierung gelingen wird, bleibt offen. Zumal eine Welternährungskrise die Arbeit des WFP seit 2008 erschwert. So schnellten die Lebensmittelpreise dermaßen in die Höhe, dass sich nicht nur die Möglichkeiten vieler Menschen zur Selbstversorgung drastisch verschlechterten, sondern auch das Welternährungsprogramm weit weniger Lebensmittel für die Bedürftigen auf dem internationalen Nahrungsmittelmarkt einkaufen konnte als bisher. Auch nunmehr 50 Jahre nach Gründung des WFP bleibt die weltweite Bekämpfung des Hungers so – leider – eine Mammutaufgabe, der sich die Mitarbeiter der Organisation jeden Tag aufs Neue stellen.

Das Motiv

Die 2-Euro-Sondermünze zeigt einen nach rechts geneigten Globus mit der Aufschrift „WORLD FOOD PROGRAMME“. Umrahmt wird dieser von einem Maiskolben, einer Weizenähre und einer Reispflanze. Neben den für italienische Euromünzen obligatorischen Buchstaben „RI“ für „Repubblica Italiana“ finden sich auch die Initialen des Schöpfers, „UP“ für „Uliana Pernazza“ sowie ein „R“ für die Prägestätte Rom auf der Euromünze. Sie erschien am 13. Dezember 2004 mit einer Auflage von 16 Millionen Stück.



Bildnachweis: Nahrungsmittelausgabe in Pakistan von Al Jazeera English

Tags:

Beitrag kommentieren

impressum